Location of Repository

Prozesse, die für Gründe zugänglich sind. Ende der Willensfreiheit?

By Ansgar Beckermann

Abstract

Können wir selbst unsere Handlungen entscheidend steuern oder ist dieses Gefühl eine Illusion? Aktuelle "Freiheitsbestreiter", die der zweiten These anhängen, bleiben freilich in der Tradition eines Cartesianismus befangen, der seinerseits Plausibilitätsprobleme hat. Als Alternative wird ein Anknüpfen an Aristoteles vorgeschlagen, das neuronale Prozesse und ein Handeln nach Gründen zusammendenkt

Topics: Logik, analytische Philosophie, Bewußtseinsphilosophie, Philosophie des Geistes und der Psychologie
Year: 2002
OAI identifier: oai:sammelpunkt.philo.at:683
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://sammelpunkt.philo.at:80... (external link)
  • http://sammelpunkt.philo.at:80... (external link)
  • Suggested articles

    Preview


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.