Location of Repository

Organisationaler Wandel in soziokulturellen Vereinen

By Manuel Schmid

Abstract

Im weitgefächerten Feld freiwilliger Vereinigungen bzw. im Sektor von Nonprofit Organisationen sehen sich Organisationen mit sehr speziellen Herausforderungen konfrontiert um ihre Existenz zu sichern. In diesem Zusammenhang zeigt sich gerade bei der Beobachtung von organisationalem Wandel, im Spannungsfeld zwischen Identität und Wandel, wo Probleme geortet und Entwicklungspotentiale aufgedeckt werden können. Im präsentierten Fallbeispiel, eines soziokulturellen Vereins im Umfeld der Universität Wien, wurde zu diesem Zweck eine Organisationsdiagnose durchgeführt. Im Fokus standen in Verbindung mit dem organisationalem Wandel vor allem Fragen der Kommunikation, der Mitgliedschaft, der Umwelt und dem Wissenstransfer der Organisation. Als theoretische Basis hierfür diente die systemische Organisationstheorie, welche in Kontext zu Erkenntnissen der Nonprofit Organisationsforschung gesetzt wurde. Im Fallbeispiel des Erasmus Student Networks (ESN) kamen vor allem qualitative-interpretative Forschungsmethoden zum Einsatz. Ergänzende Erkenntnisse brachten die Analysen von Artefakten. Im Zuge der Rekonstruktion der Organisationsgeschichte konnte somit unter anderem bestätigt werden, dass organisationaler Wandel dann passiert, wenn starke Umweltveränderungen auftreten oder Probleme der Kommunikation zu Krisen innerhalb der Organisation führen. Zudem wurde die Bedeutung von Wissen als Steuerungsmedium des speziellen Organisationstypus identifiziert und anhand des Fallbeispiels gezeigt, wie der Wissenstransfer in soziokulturellen Vereinen Anwendung finden kann.Organisations in the wide range of charitable societies face many specific challenges to ensure their existence. Therefore it seems to be useful to analyse organisational change between the conflicting demands of keeping and changing organisational structures, while searching for organisational problems and unfolding opportunities for the organisation. In this particular case, of a charitable student organisation at the University of Vienna, a qualitative organisational analysis was conducted. Its focus lied on aspects concerning the topic of organisational change and contained mainly questions regarding organisational communication, membership, the environment and knowledge transfer of the observed organisation. For that purpose the organisational theory based systems-theory and findings of non-profit organisations research served as the basis of this research. In case of the Erasmus Student Network (ESN) it was mainly qualitative-interpretative methods that were used. In addition, analyses of artefacts were conducted and provided additional insight. In the course of the reconstruction of the organisation and its history it was possible to confirm that organisational change occurs when either the environment changes dramatically or the organisation faces major communication issues, which could also lead to organisational crises. Furthermore knowledge has been identified as the major control instrument of the specific type of organisation, which was analysed in the case study as well

Topics: 71.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen, 85.20 Betriebliche Information und Kommunikation, Organisation / Wandel / NPO / qualitative Organisationsdiagnose / systemtheoretisch / interpretativ / Kommunikation / Mitgliedschaft / Wissenstransfer / Sozialer Wandel
Year: 2012
OAI identifier: oai:othes.univie.ac.at:19748
Provided by: OTHES

Suggested articles

Preview


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.