Location of Repository

Ganzpflanzensilage - GPS. Beziehungen zwischen Entwicklung, Ertrag und Futterqualitaet bei Getreide und Ackerbohne

By B. Willige

Abstract

An 1136 Proben von Mais, Hafer, Wintergerste, Winterweizen, Triticale und Ackerbohne wurde TS, die Anteile der einzelnen Pflanzenfraktionen sowie die phaenolog. Veraenderungen bestimmt. Nach der Silierung (1.5 l Weckglaeser) wurden pH-Werte, Ammoniakgehalt sowie Saeuremuster ermittelt. Der TS-Gehalt stieg von 9 auf hoechstens 58% an. Rohasche, Rohprotein (Getreide) und Rohfett verringerten sich waehrend der Kornreife um etwa 1% auf 5-6%, 9 bzw. 2-3% in der TS, der Rohfasergehalt lag um 25%. Mais und Winterweizen zeigten stetig sehr gute Silagequalitaeten, ebenso teigreife Triticale. Die in vivo-Verdaulichkeit der GPS war mit 66% maessig. Fuer die routinemaessige Futtergewinnung koennen die untersuchten Kulturen (Ausnahme Mais) vorlaeufig nur bedingt empfohlen werdenSIGLEAvailable from: Zentralstelle fuer Agrardokumentation und -information (ZADI), Villichgasse 17, D-53177 Bonn / FIZ - Fachinformationszzentrum Karlsruhe / TIB - Technische InformationsbibliothekDEGerman

Topics: 02E - Animal husbandry, farm animals, pets, FEED CEREALS, TRITICALES, VICIA FABA, SILAGE, FEED VALUE, YIELDS
Year: 1986
OAI identifier:
Provided by: OpenGrey Repository
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10068/81... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.