Location of Repository

Das Weimarer Dreieck Die franzoesisch-deutsch-polnischen Beziehungen als Motor der Europaeischen Integration

By Warschau (Poland)) Janusz (Center for International Relations Reiter, Paris (France)) Henri (Universite Paris 03 Sorbonne Nouvelle Menudier, Bonn (Germany)) Zentrum fuer Europaeische Integrationsforschung -ZEI- Ludger (Universitaet Bonn Kuehnhardt and Bonn (Germany) Zentrum fuer Europaeische Integrationsforschung -ZEI- Universitaet Bonn

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht die deutsch-franzoesisch-polnischen Beziehungen im Zusammenhang mit der europaeischen Integration unter besonderer Beruecksichtigung des 'Weimarer Dreiecks', das zu Beginn der neunziger Jahre Konturen bekam. Dessen Konzeption entstand bei einem Aussenministertreffen am 28. August 1991 in Weimar, das durch die damaligen Aussenminister Roland Dumas (Frankreich), Hans-Dietrich Genscher (Deutschland) und Krzysztof Skubiszewski (Polen) initiiert wurde. Ausgangspunkt der Idee des 'Weimarer Dreiecks' war die Erkenntnis, dass es ebenso notwendig wie moeglich sei, gemeinsame Grundinteressen zwischen Frankreich, Deutschland und Polen in Bezug auf die Zukunft der Entwicklung Europas zu identifizieren. Zugleich sollte eine Gespraechskultur entwickelt werden, die unterschiedliche Ausgangslagen anerkennt und nicht immer konvergierende europapolitische Zielvorstellungen respektiert, ohne die Chance zur Staerkung der franzoesisch-deutsch-polnischen Beziehungen als einem kuenftigen Motor der europaeischen Integration zu vermindern. Auf dem Weg zur Mitgliedschaft Polens in der Europaeischen Union hat sich das 'Weimarer Dreieck' als ein sinnvolles Instrument etabliert, das als Motor des Erweiterungs- und des inzwischen konkret gewordenen Verhandlungsprozesses verstanden werden kann. Das 'Weimarer Dreieck' muss sich dabei bereits heute so verstehen, als waere Polen schon Mitglied der Europaeischen Union und als wuerden Frankreich, Deutschland und Polen bewusst und zielgerichtet an gemeinsamen Perspektiven fuer die zukuenftige Entwicklung der Europaeischen Union arbeiten, die ueber die unmittelbare Tagesordnung zu Beginn des 21. Jahrhunderts bis an das Ende der ersten Dekade des neuen Jahrhunderts und darueber hinaus dem europaeischen Integrationsprozess Dynamik, Richtung und Tiefgang verleihen. (ICD)SIGLEAvailable from <a href=http://www.zei.de/download/zei target=NewWindow>http://www.zei.de/download/zei</a> dp/dp c72 kuehnhardt.pdf / FIZ - Fachinformationszzentrum Karlsruhe / TIB - Technische InformationsbibliothekDEGerman

Topics: 05J - Political science, public administration, EU, JOINING OF THE EUROPEAN UNION, EU EXPANSION, EASTWARDS EXPANSION, FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY, FRANCE, POLAND, INTERNATIONAL COOPERATION, INTERNATIONAL ECONOMIC RELATIONS, CONTRACT, COOPERATION, DISPOSITION TO COOPERATE, FORM OF COOPERATION, EUROPEAN SECURITY, DEFENSE POLICY, SECURITY POLICY, FOREIGN POLICY, POST-SOCIALIST COUNTRY
Year: 2000
OAI identifier:
Provided by: OpenGrey Repository
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10068/22... (external link)
  • http://www.zei.de/download/zei (external link)
  • http://www.zei.de/download/zei (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.