Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Imitatio Arthuri : zum Prolog von Hartmanns "Iwein"

By Volker (Prof. Dr.) Mertens

Abstract

Groß ist die Spannweite der Interpretationen, die die ersten Verse von Hartmanns 'Iwein' erfahren haben. (…) Das reicht vom „Inbegriff der güete..., bei dem caritas, misericordia und summum bonum mitgedacht werden müssen“ (…) bis zum „recht verstandenen Rittertum“ (…), die als „leitstern“ (…) des Gedichts fungieren; kürzlich hat D.G. MOWATT den Prolog sogar ironisch verstehen wollen (…), wobei beweiskräftige sprachliche Signale für uneigentliches Sprechen jedoch kaum auffindbar sein dürften (…) und die Annahme einer nachträglichen Ironisierung des Beginns durch das (einseitig interpretierte) Ende des Roman nur aus der vergleichenden Lektüre des modernen Interpreten, nicht aber aus einer kontinuierlich-linearen zuhörenden Aufnahme durch Hartmanns Publikum abgeleitet werden kann

Topics: ddc:830
Year: 2012
OAI identifier: oai:publikationen.ub.uni-frankfurt.de:27510

Suggested articles


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.