Article thumbnail

Informelle Kommunikation in Gesprächen im Grossraumbüro

By Helen Kurukulasuriya and Helen Kamani Kurukulasuriya

Abstract

Den Untersuchungsgegenstand des Projekts bilden Aufnahmen von informeller Kommunikation im Grossraumbüro in der Schweiz. Diese Gespräche, welche parallel zur Arbeitserledigung stattfinden, zeigen den Prozess und Stellenwert der Softcommunication im Büroalltag auf. Die Gesprächssorte der informellen Kommunikation wird analysiert und definiert durch eine Sequenzanalyse und der Typologisierung der vorkommenden Gesprächsmuster. In einer zweiten Untersuchung wird die Fragestellung bearbeitet, wie in dieser Kommunikationsituation Nichtübereinstimmung bekundet wird. Theoretische Ansätze zu Konflikt, Streit und Höflichkeit werden für die Definition von „Nichtübereinstimmung bekunden“ herangezogen. Aus den im Korpus vorkommenden Mitigation Strategies werden die sprachlichen Mittel abgeleitet, welche als Deeskalationsfaktoren eingesetzt werden, um Streit bei der Äusserung einer Divergenz zu vermeiden. The research project is based on 45 hours of recordings of informal communication in an open plan office in Switzerland and explores the nature of informal communication at the workplace. An additional focus is set on the communication strategies for doing disagreement by evaluating the mitigation strategies of the speakers. Discourse analysis and politeness theory are the main approaches for the study

Topics: UZH Dissertations, 430 German & related languages
Year: 2011
DOI identifier: 10.5167/uzh-73241
OAI identifier: oai:www.zora.uzh.ch:73241
Provided by: ZORA

Suggested articles


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.