Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Die hagiographischen werke des Johannes Zonaras

By Ελένη Καλτσογιάννη

Abstract

Die vorliegende Arbeit mit dem Titel „Die hagiographischen Werke des Johannes Zonaras“ versucht, einen Beitrag zur Erforschung des vielfaltigen Werkes des Johannes Zonaras (12. Jh.) durch die Untersuchung seiner hagiographischen Texte zu leisten. Die hagiographische Tδtigkeit Zonaras’ umfasst vier Texte und genauer zwei „Viten“ der heiligen Eupraxia und des Papstes Silvester von Rom sowie zwei „Hypomnemata“ auf die Heiligen Kyrillos von Alexandreia und Sophronios von Jerusalem. Die Arbeit besteht aus fόnf Hauptteilen. Im ersten Hauptteil, der eine Einfόhrung ins Leben und Werk des Autors ist, werden alle Daten zum Lebenslauf Zonaras’ gesammelt und besprochen und die wichtigsten Daten zu seinen einzelnen Werken zusammengefasst. Ein einzelnes Kapitel ist dem hagiographischen Werk Zonaras’ gewidmet; dort wird der bisherige Stand der Forschung dargestellt und das Problem der Echtheit der Zonaras zugeschriebenen „Vita“ von Papst Silvester behandelt; letztere darf nach inneren Kriterien ebenfalls zu den echten Werken des Autors zδhlen. Der zweite Hauptteil untersucht die handschriftliche άberlieferung der hagiographischen Werke Zonaras’. Alle dreiundvierzig Handschriften, die diese Texte όberliefern, werden ausfόhrlich beschrieben. Der Beschreibung schlieίt sich eine Untersuchung der Filiation der Handschriften an, wobei das „Stemma Codicum“ separat fόr jeden Text erstellt wird. Im dritten Hauptteil wird das Inhalt der Texte analysiert. Hauptziel dieses Abschnittes ist, die Beziehungen der hagiographischen Werke Zonaras’ zu δlteren Texten όber die gleichen Heiligen zu beleuchten und ihre mφglichen Quellen bzw. Vorbilder festzustellen. Die Texte werden darόber hinaus im weiteren Rahmen der hagiographischen Produktion der Komnenenzeit sowie der όbrigen schiftstellerischen Tδtigkeit Zonaras’ diskutiert. Der vierte Hauptteil stellt eine sprachlich- bzw. stilistische Analyse der hagiographischen Werke Zonaras’ dar. In den einzelnen Kapiteln werden die wichtigsten sprachlichen Charakteristika der Texte prδsentiert und ihr Stil mit demjenigen ihrer Vorbilder verglichen. Im letzten Kapitel dieses Teiles wird der Prosarhythmus in den hagiographischen Werken Zonaras’ untersucht. Der Schlussbetrachtung (fόnfter Hauptteil) folgt ein Anhang mit der Transkription der unedierten Texte όber die heiligen Eupraxia und Kyrillos von Alexandreia aus dem Kodex Athous, Laura Ά 79.

Topics: Ζωναράς, Ιωάννης, Zonaras, Johannes, Αγιολογία, Εποχή των Κομνηνών, Hagiographie, Komnenenzeit
Publisher: Aristotle University Of Thessaloniki (AUTH)
Year: 2008
OAI identifier:
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10442/he... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.