thesis

Zwischen Schutz, Rechten und Kommerzialisierung. Die Konvention über biologische Vielfalt im Globalisierungsprozeß und Chancen demokratischer Biodiversitätspolitik

Abstract

1. Einleitung 2. Der historische Kontext: Globalisierung und biologische Vielfalt 3. Die komplexe Rolle der CBD 4. Aktuelle Probleme und Konflikte im CBD-Prozess a) Zugang, Vorteilsausgleich und geistige Eigentumsrechte: Perspektiven eines internationalen ABS-Regimes b) Schutz der biologischen Vielfalt und Einführung von gentechnisch verändertem Saatgut c) Die Funktionalisierung indigener Völker und bäuerlicher Gemeinschaften d) Schwächen der Implementierung e) Zur fehlenden Kohärenz innerhalb der CBD und gegenüber anderen Konventionen f) Forum-shifting g) Strukturelle Machtungleichgewichte bleiben erhalten 5. Ausblendungen des CBD-Prozesses a) Kaum zu regulierende Technologieentwicklungen b) Biopiraterie und zunehmende Militarisierung der Naturaneignung c) Ausblendung asymmetrischer Geschlechterverhältnisse 6. Die Bedeutung des Millennium Ecosystem Assessment 7. Chancen demokratischer Biodiversitätspolitik a) Demokratisierung von Wissenschaft und Technologieentwicklung b) Praktiken und Verantwortliche der Biopiraterie öffentlich machen c) Anliegen schwächerer Akteure sichtbar machen d) Nicht nur Partizipation von schwächeren Akteuren fördern, auch einklagbare Rechte 8. Die Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen 9. Auf dem Weg zur COP 9 im Jahr 2008 in Deutschland Literaturverzeichni

Similar works

Full text

thumbnail-image
oai:edoc.vifapol.de:854Last time updated on 11/29/2016

This paper was published in eDoc.VifaPol.

Having an issue?

Is data on this page outdated, violates copyrights or anything else? Report the problem now and we will take corresponding actions after reviewing your request.