Bewertung der Tragverhaltenseigenschaften mechanisch gefügter Verbindungen

Abstract

Die in der Praxis der Forschung angewendeten Prüfmethoden unterscheiden sich inhaltlich hinsichtlich Prüf- und Auswertesystematik. Es werden üblicherweise die Vorschriften aus der Grundmaterialprüfung auch auf Verbindungsproben angewendet, ohne dabei die spezifischen Besonderheiten des Verbindungsverhaltens zu berücksichtigen. Eine Streckgrenze als ein spezielles Übergangsphänomen zwischen dem elastischen und plastischen Verformungsverhalten existiert für mechanisch gefügte Verbindungen nicht. Die ersatzweise Ermittlung von Dehngrenzen als Verbindungskennwert ist für die Auslegung mechanisch gefügter Verbindungen nicht geeignet

Similar works

Full text

thumbnail-image

Fraunhofer-ePrints

Full text is not available
oai:fraunhofer.de:N-77887Last time updated on 11/15/2016

This paper was published in Fraunhofer-ePrints.

Having an issue?

Is data on this page outdated, violates copyrights or anything else? Report the problem now and we will take corresponding actions after reviewing your request.