Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Die neue Methode Fehler-Prozess-Matrix (FPM): Qualitäts- und kostenmäßige Risikobeurteilung in der Montage

By Jürgen Henke

Abstract

Der Vortrag stellt die am Fraunhofer IPA entwickelte Fehler-Prozess-Matrix FPM vor. Der Vorteil liegt in einer wesentlich kürzeren Bearbeitungszeit verglichen mit anderen Methoden, wie z.B. der Risiko-FMEA. Die Gegenüberstellung von Fehlerkosten und Investitionskosten für Prüfmaßnahmen erlaubt es, klare, auf Fakten basierende Aussagen zu erwarteten Nacharbeits-, Ausschuss- und Gewährleistungskosten zu treffen. Die Fehler-Prozess-Matrix ermöglicht somit zuverlässig und schnell die kostenoptimale Entscheidung zu fällen, an welcher Stelle z.B. eine Montagelinie optimiert werden muss

Topics: Fehler-Prozess-Matrix (FPM), Fehlerfrüherkennung, Null-Fehler-Produktion, Risikoanalyse, Qualitätssicherung, Fehleranalyse
Year: 2012
OAI identifier: oai:fraunhofer.de:N-223208
Provided by: Fraunhofer-ePrints
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://publica.fraunhofer.de/d... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.