Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Clinchen zeigt sich auch bei großen Blechdicken als sehr effizient

By Markus Israel

Abstract

Clinchen ist ein in der Automobilindustrie sowie der Geräte- und Elektroindustrie etabliertes Fügeverfahren. Vor allem die Möglichkeit zum Verbinden verschiedenartiger, metallischer Werkstoffe ist ein wesentlicher Grund für den Einsatz des Clinchens in den zunehmend auf Leichtbau basierenden, und somit durch Werkstoffmischbau geprägten, Konstruktionen. Auch bei reinen Stahl- oder Aluminiumverbindungen bietet das Verfahren vor allem durch seine guten Dauerfestigkeitseigenschaften und die günstigen Herstellkosten herausragende Eigenschaften. Viele Beispiele aus der industriellen Anwendung belegen zudem die Universalität und Wirtschaftlichkeit, eine einfache Handhabbarkeit sowie die gute Automatisierbarkeit dieses Fügeverfahrens. Der Einsatz des Clinchens beschränkt sich derzeit hauptsächlich auf den Feinblechbereich mit maximalen Gesamtblechdicken von ca. 4 mm. Die Ergebnisse eines kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojektes, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) am Fraunhofer IWU belegen, dass dieses ökonomische und innovative Verfahren auch eingesetzt werden kann, wenn deutlich größere Blechdicken zu verbinden sind

Topics: Clinchen, Dickblech, FEM, Auslegung
Year: 2012
OAI identifier: oai:fraunhofer.de:N-225536
Provided by: Fraunhofer-ePrints
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://publica.fraunhofer.de/d... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.