Article thumbnail

Altes Handwerk

By Ulrich Hägele

Abstract

Alte Berufe und ihre Werkzeuge von Katharina Schulz. Viele Gegenstände aus dem früheren Alltag der Menschen sind heute nur noch Ausstellungstücke in Museen. Wir haben danach gefragt, ob die Tübingerinnen und Tübinger noch wissen, welche Geräte früher die Fischer, Bauern oder Waschfrauen für ihre Arbeit verwendeten. Geräuscharchiv der Stadt Tübingen von Kiron Patka. Ein Stadtbild verändert sich mit der Zeit, doch was passiert mit alten Geräuschen? Thomas Hagenauer, Redaktionsleiter im SWR-Studio Tübingen, hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Geräusche eingefangen. Beim Rundgang durch das Kornhaus können die Museumsbesucher O-Töne von den Tätigkeiten, den Maschinen alter Handwerker und von längt vergangenen Fabrikationsstätten an Hörstationen abrufen. Die CDs mit den Geräuschen sind an der Kasse erhältlich. Telefoninterview mit Oskar Vogel (Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerks) mit Yasmina Al-Gannabi. Deutsches Handwerk hat eine lange Tradition, doch wie beinträchtigen EU-Richtlinien und Vorgaben die Arbeit der Handwerker? Steinmetze in Tübingen vonDaniel Schottmüller. Der Beruf Steinmetz ist fast so alt wie die Menschheit. Immer noch finden sich Handwerker, die den Umgang mit Hammer und Meisel beherrschen. Einige davon arbeiten bei der Firma Steinkreis Schindau in Tübingen. Flugzeugbauer von Melanie Mika. Viele technische Geräte erscheinen uns neu, existieren aber schon sehr lange. Flugzeuge etwa gibt es seit mehr als hundert Jahren. Die fliegenden Kisten hatten früher zwei Flügel übereinander, bestanden weitgehend aus Holz und Textilien. Den Propeller musste man von Hand anwerfen. Der Schorndorfer Achim Engels hat daraus seinen Traumberuf gemacht: Nach Originalplänen fabriziert er in mühevoller Handarbeit historische Flugzeuge. Autoschmiede von Aygul Rakhimkulova. Verloren geglaubtes Handwerk findet man als Expertenwissen bei der Restaurierung klassischer Automobile. Wolfgang Frobeen hat sich auf alte Mercedes-Fahrzeuge spezialisiert. Wir besuchten ihn in seiner Werkstatt in Neckartenzlingen bei Nürtingen

Publisher: Universitätsbibliothek Tübingen
Year: 2012
OAI identifier: oai:publikationen.uni-tuebingen.de:10900/54867
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10900/54... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.