Article thumbnail

Expression of blood group antigens by mesenchymal stem cells

By Michael Christian Schüle

Abstract

Die vorliegende experimentelle Arbeit befasst sich mit der Untersuchung der Expression von Blutgruppenantigenen durch humane mesenchymale Stammzellen (MSC) aus dem Knochenmark. Der Fokus lag hierbei auf den klinisch bedeutsamen Antigenen A, B, H, Rhesus-D, -C, -c, -E, -e, RhAG, K, k, Jka, Jkb und DARC. Die Expression wurde systematisch auf Genom-, Transkriptom- und Proteinebene evaluiert. Alle untersuchten MSC Populationen exprimierten FUT1, RHCE, KEL und Kidd (HUT11) mRNA. mRNA der AB0-Glykosyltransferase (AB0), Rhesus-D (RHD) und mRNA des Rhesus-Assoziierten Glykoproteins (RHAG) wurden von den untersuchten MSC nicht exprimiert. In der FACS-Analyse stellten sich die MSC als negativ für die Antigene A, B, Rhesus-D, Rhesus-C, Rhesus-c, Rhesus-E, Rhesus-e, Kell, Cellano, Jka, Jkb und DARC dar. MSC von Spendern mit der Blutgruppe 0 waren leicht positiv für Antigen H. Die gewonnenen Kenntnisse implizieren, dass auch im nicht immunsupprimierten Empfänger weder eine Immunisierung gegen die klassischen Blutgruppenantigene noch eine damit verbundene Funktionsminderung zu erwarten ist. Eine Ausnahme könnte die Gabe von MSC an Individuen der seltenen Bombay und Para-Bombay Phänotypen darstellen. Welche Konsequenzen eine Gabe von MSC an Anti-H seropositive Individuen hätte, müsste in präklinischen Studien geklärt werden. Die Ergebnisse dieser Dissertation liefern einen Beitrag zur näheren Charakterisierung humaner MSC und deren Kompatibilität im Hinblick auf ihren Einsatz in der Immuntherapie und der Regenerativen Medizin.This experimental doctoral thesis analyses the expression of blood group antigens by human bone marrow derived mesenchymal stem cells. Focusing on the clinically relevant antigens A, B, H, Rhesus-D, -C, -c, -E, -e, RhAG, K, k, Jka, Jkb and DARC, the expression has been systematically evaluated on the genome, transcriptome and protein level. All analysed MSC populations expressed FUT1, RHCE, KEL und Kidd (HUT11) mRNA. ABO Glykosyltransferase mRNA (ABO), Rhesus D (RHD) mRNA and mRNA of the Rhesus associated glycoprotein (RHAG) have not been expressed by the analysed MSC. FACS analysis showed MSC to be negative for antigens A, B, Rhesus-D, Rhesus-C, Rhesus-c, Rhesus-E, Rhesus-e, Kell, Cellano, Jka, Jkb und DARC. MSC from donors with blood group O showed to be slightly positive for antigen H. These findings imply that even in the not immunosuppressed recipient neither an immunization against the classical blood group antigens nor a related functional impairment can be expected. An exception could be the donation of MSC to recipients with the rare Bombay or Para Bombay phenotype. The nature of the effects of MSC donation to anti H positive recipients could be evaluated in pre clinical studies. The results of this thesis contribute to a more precise characterisation of human MSC and their compatibility with regard to their use in immune therapy and regenerative medicine

Topics: Antigen , Stammzelle , Blutgruppe, 610, Mesenchymal , Human, Blood group , Antigene , Stem cell
Publisher: Universität Tübingen
Year: 2013
OAI identifier: oai:publikationen.uni-tuebingen.de:10900/46059
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10900/46... (external link)
  • http://nbn-resolving.de/urn:nb... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.