Location of Repository

Graphentheoretischer Ansatz zur Initialdimensionierung analoger Schaltungen

By Volker Boos

Abstract

Beim analogen Schaltungsentwurf werden zur Dimensionierung der Bauelemente Optimierungstools eingesetzt, um eine optimale Performance und maximale Robustheit zu erreichen. Beginnend mit einer Anfangslösung berechnen diese Tools iterativ bessere Lösungen. Dabei kann eine gute Anfangslösung die Rechenzeit stark verkürzen und den Optimierungserfolg verbessern. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Optimierung wesentlich leichter zu beherrschen ist, wenn an den Bauelementen bestimmte DC-Bedingungen (Constraints) erfüllt sind. In diesem Beitrag wird gezeigt, wie durch graphentheoretische Ansätze die optimalen Knotenspannungen und Zweigströme mit geringem Rechenaufwand ermittelt werden und daraus die Dimensionierung der Bauelemente als gute Startlösung für Optimierungstools berechnet wird

Topics: Dimensionierung von Bauelementen, Graphentheorie, Optimierungstool, analoger Schaltungsentwurf, ddc:004, ddc:500, Analoges System, Schaltungsentwurf
Publisher: Universitätsbibliothek Chemnitz
Year: 2007
OAI identifier: oai:qucosa.de:swb:ch1-200700872

Suggested articles

Preview


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.