Location of Repository

Moeglichkeiten des Risikomanagements fuer rohstoffexportierende Entwicklungslaender

By Gabriele Baecker and Institut fuer Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (Germany) Universitaet Bochum

Abstract

'Rohstoffe sind noch immer Hauptexportprodukte vieler Laender mit geringem Einkommen und somit Hauptquelle fuer ihre Exporterloese. Preisschwankungen an internationalen Rohstoffmaerkten stellen daher fuer diese Laender ein erhebliches Problem dar. Sie beeinflussen die Staatseinnahmen, die Einnahmen rohstoffproduzierender Staatsunternehmen und die Einnahmen privater Rohstoffproduzenten. Eine dabei zu beobachtende zunehmende Verschiebung des Risikos schwankender Exporterloese vom Staat auf den einzelnen Rohstoffproduzenten resultiert aus der Deregulierungspolitik vieler Entwicklungslaender, insbesondere aus Preisliberalisierungen und Privatisierung. Es liegt also im Interesse rohstoffexportierender Entwicklungslaender, Massnahmen zur Stabilisierung der Rohstofferloese zu ergreifen. Solche Massnahmen lassen sich in traditionelle und innovative, marktkonforme Massnahmen einteilen. Traditionell wurden vor allem interventionistische Massnahmen verfolgt. So wurden im Rahmen internationaler Rohstoffabkommen insbesondere Exportquoten und Ausgleichslager genutzt, um ueber eine Stabilisierung des Preises eine Erloesstabilisierung zu realisieren. Eine unterstuetzende Funktion sollte hierbei der Gemeinsame Fonds (GF) wahrnehmen. Die Stabilisierungsmechanismen der meisten Rohstoffabkommen sind jedoch gescheitert, die unterstuetzende Funktion des GF kam gar nicht zum Einsatz. Zurueckgefuehrt wird diese Negativbilanz auf die mangelnde Effektivitaet dieser Art interventionistischer Stabilisierung. Der reformbedingte Strukturwandel steigerte zusammen mit der Ineffektivitaet interventionistischer Stabilisierung den Bedarf an innovativen marktkonformen Stabilisierungsmassnahmen. Diese koennen als zweite Kategorie von Stabilisierungsinstrumenten abgegrenzt werden, die sich dadurch auszeichnen, dass sie keine allgemeine Preisstabilisierung gegen den Markttrend anstreben, sondern eine individuelle Stabilisierung ermoeglichen sollen. Im Mittelpunkt der Ueberlegungen stehen Termingeschaefte, die derzeit allerdings noch ueberwiegend durch Industrielaender genutzt werden. Es stellt sich somit vor allem die Frage nach der Anwendbarkeit solcher Instrumente durch rohstoffexportierende Entwicklungslaender, die z.B. auf UNCTAD-Ebene diskutiert wird und hier aufgegriffen werden soll. Zur Behandlung dieser Fragestellung werden in den folgenden Abschnitten zunaechst Wirkungsweise und Effektivitaet traditioneller Instrumente als Begruendung fuer die Erwaegung alternativer Massnahmen zusammengefasst. Anschliessend werden Art, Wirkungsweise und Effektivitaet der wichtigsten neuen marktkonformen Instrumente betrachtet. Dabei erfolgt im wesentlichen eine Beschraenkung auf die Grundformen der Instrumente, die zur Darlegung wesentlicher Charakteristika und Probleme ausreichend erscheinen. Es folgen Ueberlegungen zur Nutzbarkeit der dargestellten Instrumente fuer Entwicklungslaender. Abschliessend sollen Empfehlungen und Perspektiven abgeleitet werden, die sowohl die Politik der Entwicklungslaender betreffen als auch moegliche Ansaetze der bilateralen und multilateralen Entwicklungszusammenarbeit. Besonderes Interesse gilt schliesslich einer moeglichen Rolle des GF im Bereich des Risikomanagements. Hiermit koennte zum einen ein Beitrag dazu geleistet werden, die ungenutzten Mittel des Ersten Schalters zu aktivieren und zum anderen eine Buendelung der Aktivitaeten im Kontext des Risikomanagements unterstuetzt werden.' (Autorenreferat)Available from <a href=http://www.ruhr-uni-bochum.de/iee/publ/mat/pdf/mat target=NewWindow>http://www.ruhr-uni-bochum.de/iee/publ/mat/pdf/mat</a> 166.pdf / FIZ - Fachinformationszzentrum Karlsruhe / TIB - Technische InformationsbibliothekSIGLEDEGerman

Topics: 05J - Political science, public administration, 05R - Sociology, social studies, welfare studies, social services, 05D - Economics, economic theory, DEVELOPING COUNTRY, RAW MATERIALS, EXPORT, EXPORTING COUNTRY, EXPORT EARNINGS, EXPORT TRADE AND INDUSTRY, FORWARD TRANSACTION
Year: 1998
OAI identifier:
Provided by: OpenGrey Repository
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10068/12... (external link)
  • http://www.ruhr-uni-bochum.de/... (external link)
  • http://www.ruhr-uni-bochum.de/... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.