Location of Repository

Kraft-Waerme-Kaelte-Kopplung mit Dampfstrahlkaeltetechnik Abschlussbericht

By P. Noeres, C. Pollerberg, L. Dinkelbach, A. Schmitt, T. Dietzmann, D. Hoelder, W. Althaus, Krefeld (Germany) G.A.S. Energietechnologie GmbH, Ettlingen (Germany) GEA Jet Pumps GmbH and Oberhausen (Germany) Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT Fraunhofer-Institut fuer Umwelt-

Abstract

A combined heat, cold and power supply system on the basis of a steam jet refrigerator was to be developed. Cold generation supplements the 'classic' functions of heat and power generation and is most economical if waste heat is utilised. Most refrigeration processes are too inefficient, however, so that the steam jet technology was tested which promises better results. The final report contains a catalogue of requirements in which the boundary conditions of steam jet refrigeration are laid down.In dieser Arbeit sollen eine technisch optimale und fuer die Kraft-Waerme-Kaelte-Kopplung (KWKK) geeignete Kaelteversorgung auf Basis einer Dampfstrahlkaeltemaschine entwickelt und technische Optionen geprueft werden. Unter der Kraft-Waerme-Kaelte-Kopplung (KWKK) wird allgemein die kombinierte Energieversorgung mit Strom, Waerme und Kaelte verstanden. Die KWKK stellt eine Ergaenzung der Kraft-Waerme-Kopplung (KWK) dar, bei der die anfallende Nutzwaerme nicht nur fuer Heizzwecke, sondern auch fuer die Kaelteerzeugung eingesetzt wird. Insbesondere bei KWK-Anlagen, bei denen ganzjaehrig nicht genuegend Abwaermebedarf besteht, kann sich durch diesen ''Zusatzwaermeabsatz'' zur thermischen Kaelteerzeugung die oekonomische als auch die primaerenergetische Bewertung positiver darstellen. Die thermische Kaelteversorgung ist primaerenergetisch insbesondere dann von Vorteil, wenn sie im Rahmen einer Abwaermenutzung oder im Rahmen einer Kraft-Waerme-Kaelte-Kopplung erfolgt. In der Vergangenheit konnte eine KWKK allerdings mit der bestehenden Kaeltetechnik (Wasser-LiBr-Sorptionsprozesse, Adsorptionskaelteprozesse) vielmals aufgrund wirtschaftlicher, teilweise auch technischer Gruende, nicht angewendet werden. Mit der Dampfstrahlkaeltetechnik soll versucht werden, eine zusaetzliche Option fuer die KWKK zu entwickeln und somit den Ausbau der KWK bzw. KWKK zu foerdern. Im Abschlussbericht wird ein Anforderungskatalog erstellt, in dem sowohl von der Anwenderseite als auch von der waermeversorgungstechnischen Seite die Voraussetzungen u. Rahmenbedingungen fuer den Einsatz von Dampfstrahlkaeltemaschinen (DSKMs) betrachtet werden. (orig.)SIGLEAvailable from TIB Hannover: F03B562+a / FIZ - Fachinformationszzentrum Karlsruhe / TIB - Technische InformationsbibliothekBundesministerium fuer Bildung und Forschung, Berlin (Germany)DEGerman

Topics: 10T - Special purpose power plants, DUAL-PURPOSE POWER PLANTS, COUPLING, STEAM JET EJECTORS, REFRIGERATING MACHINERY, OPTIMIZATION, THERMODYNAMIC CYCLES, CLOSED-CYCLE COOLING SYSTEMS, ECONOMICS, RESEARCH PROGRAMS
Year: 2002
OAI identifier:
Provided by: OpenGrey Repository
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10068/16... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.