Location of Repository

Jugendliche an der 2. Schwelle

By Uwe Harten, Andrea Brueck-Klingberg and Hannover (Germany) Landesarbeitsamt Niedersachsen-Bremen

Abstract

'Probleme am Uebergang von der Berufsausbildung in die Erwerbstaetigkeit (2. Schwelle) wurden vor 10 Jahren (zwischen 1985 und 1989) schon einmal thematisiert. Ausloeser waren die Schwierigkeiten der geburtenstarken Jahrgaenge, nach Abschluss ihrer Ausbildung in eine entsprechende Erwerbstaetigkeit einzumuenden oder ueberhaupt einen Arbeitsplatz zu finden. Nach der 'demographischen Entspannung' konnte Anfang der 90er Jahre 'Entwarnung an der 2. Schwelle' gegeben werden. Seit Mitte 1993 ist das Thema 2. Schwelle wieder auf der Tagesordnung. Nach verstaerktem konjunkturellen Aufschwung mit hoeherem Arbeitskraeftebedarf im Zuge der Vereinigung zwang die Rezession und damit schwaechere Auftragslage in den meisten Branchen viele Ausbildungsbetriebe zum Arbeitsplatzabbau.' (Autorenreferat)Available from IAB / FIZ - Fachinformationszzentrum Karlsruhe / TIB - Technische InformationsbibliothekSIGLEDEGerman

Topics: 05P - Education, training, 05S - Labour studies, ADOLESCENT, FIRM, VOCATIONAL EDUCATION, GRADUATE, CAREER START, FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY
Year: 1997
OAI identifier:
Provided by: OpenGrey Repository
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10068/13... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.