Location of Repository

Ganzheitliche Untersuchung des Reststoffproblems bei Abfallverbrennungsanlagen: Nassverfahren ohne Abwassereinleitung. Abschlussbericht. T. B Entfernung von Schwermetallen aus Rauchgaswaschwaessern von Abfallverbrennungsanlagen

By J. Ritz, Boden- und Lufthygiene) Berlin (Germany). Inst. fuer Wasser- A. (Bundesgesundheitsamt Grohmann, C. (Berlin Technische Univ. (Germany). Inst. fuer Technischen Umweltschutz) Vater, R. Enders, M. Jekel and Berlin Technische Univ. (Germany). Inst. fuer Technischen Umweltschutz

Abstract

Im Rahmen des Vorhabens wurden verschiedene Technologien zur Schwermetallentfernung hinsichtlich ihrer Eignung zur Erfuellung der gesetzlichen und industriellen Vorgaben untersucht. Im Vordergrund stand hierbei die Sicherstellung einer Aufbereitungsleistung, die eine problemlose Verwertung des bei der Eindampfung der Abwaesser anfallenden NaCl ermoeglicht. Die Verwendung von NaCl als Einsatzstoff in der Chloralkalielektrolyse ist insbesondere dann gefaehrdet, wenn der vom VKE geforderte Richtwert von 1 ppm (fuer jedes einzelne Schwermetall) ueberschritten wird. Untersuchungen zur Eliminierung weiterer, die Verwertung von NaCl beeintraechtigender Abwasserinhaltsstoffe, wie z.B. Kalium, Fluorid, Bromid, organischer Kohlenstoff, Stickstoff oder die selteneren Schwermetalle wie Molybdaen, Wolfram und Vanadium, waren nicht Gegenstand des Forschungsvorhabens. Rueckfragen bei Anlagenbauern ergaben jedoch, dass seitens der Anlagenbetreiber, die eine NaCl-Gewinnung planen, bzw. seitens der weiterverarbeitenden Industrie diesbezueglich mit zusaetzlichen Anforderungen gerechnet werden muss und somit auch entsprechende Behandlungskonzepte bereitgestellt werden muessen. Eigene, im Auftrag des VKE durchgefuehrte Untersuchungen zeigten, dass bei einer Eindampfung der Abwaesser erhoehte Gehalte dieser Stoffe im Salz anfallen und damit die Verwertung des NaCl in Frage gestellt werden kann (ENDERS et al., 1990). Dies gilt auch fuer Antimon, das durch eine Aufbereitung nach dem Stand der Technik nur unzureichend entfernt wird. Die Problematik der Antimonentfernung ist z.Zt. Gegenstand einer Forschungsarbeit am Fachgebiet Wasserreinhaltung. (orig.)Within the framework of this project, different methods for heavy metal elimination were tested as to whether they meet legal requirements and satisfy industrial demands. The primary aim was to ensure adequate performance for uncomplicated utilization of NaCl accruing from the evaporation of waste water. Utilization of NaCl in chlor-alkali electrolysis becomes doubtful especially where the standard value of 1 ppm (for each individual heavy metal) stipulated by the VKE is exceeded. Investigations regarding elimination of further waste water constituents that hamper NaCl utilization such as potassium, fluoride, bromide, organic carbon and nitrogen or the rarer heavy metals molybdenum, tungsten and vanadium were not the object of this research. Inquiries among plant manufacturers revealed, however, that additional demands in this respect are to be expected from plant operators who plan to recover NaCl or on the part of the reprocessing industry, so that corresponding treatment concepts should be devised. Separate investigations carried through on behalf of VKE showed waste water evaporation to lead to increased concentrations of these substances in the salt, which renders the utilization of NaCl questionable (ENDERS et al., 1990). This holds true also of antimonium which is not but inadequately removed by state-of-the art treatment. The problem of antimonium elimination currently is the object of a research at the department of water quality management. (orig.)Available from TIB Hannover: F93B886+a / FIZ - Fachinformationszzentrum Karlsruhe / TIB - Technische InformationsbibliothekSIGLEBundesministerium fuer Forschung und Technologie (BMFT), Bonn (Germany)DEGerman

Topics: 03F - Solid waste pollution, waste disposal, landfills, INCINERATORS, WASTE WATER, METALS, REMOVAL, SODIUM CHLORIDES, HYDROCHLORIC ACID, USES, EVAPORATION, AQUEOUS SOLUTIONS
Year: 1993
OAI identifier:
Provided by: OpenGrey Repository
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://hdl.handle.net/10068/23... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.