Article thumbnail
Location of Repository

PISA und ein Blick zurück auf Bildungsreformen in Deutschland. Ludwig von Friedeburg im Gespräch mit Beate Krais

By 

Abstract

In Deutschland hat das schlechte Abschneiden der Schülerinnen und Schüler der internationalen PISA-Studie einen Schock ausgelöst, in dessen Folge eine neue Debatte um notwendige Bildungsreformen in Gang gekommen ist. In dem Interview mit Ludwig von Friedeburg, der sowohl als Soziologe wie auch als hessischer Kultusminister an den Bildungsreform-Projekten der Jahre von 1965 bis 1975 beteiligt war, geht es um die schwierige Geschichte der Bildungsreformen in Deutschland und um die Notwendigkeit, die schmalen Zeitausschnitte zu nutzen, in denen grundlegende Veränderungen des Bildungssystems möglich sind. (DIPF/Orig.)In Germany, the bad scoring of students in the international PISA competence tests has been experienced as a shock, a shock that gave rise to a new debate about educational reforms. Ludwig von Friedeburg, (sociologist and former Cultural Affairs Minister in the State of Hessen), played an important role in the reform movement during the years 1965 to 1975. In the interview he talks about the difficult history of educational reforms in Germany, and the importance of using the small time windows which allow for fundamental change in the educational system. (DIPF/Orig.

Topics: Bildungswesen, Bildungspolitik, Bildungsreform, Deutschland, Education system, Educational policy, Educational reform, Germany, ddc:370, Erziehung, Schul- und Bildungswesen, Education, Schulpädagogik, Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Publisher: Fachportal Pädagogik. DIPF
Year: 2003
OAI identifier: oai:www.pedocs.de-opus:5749

Suggested articles


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.