Article thumbnail

Zur hethitischen schreibung und lautung*

By Bojan Čop

Abstract

Mit dem Kap. D könnten wir nun unserer Untersuchung ein Ende machen; denn wir stellten fest; dass sich die Schreibungen der inlautenden hethitischen Konsonantenach nach festen Gesetzen richten, die mit der Schreibung als Kultur- und Schulphänomen überhaupt nichts zu tun haben können, da sie gerade von der phonetischen Umgebung bestimmt sind. Wenn etwas aber in der Sprache phonetisch unterbaut ist, muss selbst auch nur phonetischen Charakter und nichts anderes haben; unsere Reg eln beweisen schon selbst, dass die hethitischen Schrelibge wohnheiten von der Aussprache bestimmt waren, weiter aber, dass diese Schreibungen in der hethitischen Lautgeschichte festverwurzelt sind

Topics: Zur hethitischen schreibung und lautung*
Publisher: 'University of Ljubljana'
Year: 1966
DOI identifier: 10.4312/linguistica.8.1.43-61
OAI identifier: oai:ojs.revije.ff.uni-lj.si:article/6086

Suggested articles


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.