Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Bestrebungen zur Einführung eines Sprachschutzgesetzes seit der Deutschen Vereinigung

By Falco Pfalzgraf

Abstract

Seit der deutschen Vereinigung und besonders seit der Jahrtausendwende kommt es vermehrt zu Forderungen nach einem Gesetz zum Schutz der deutschen Sprache, welches in erster Linie als Maßnahme gegen den als zunehmend wahrgenommenen Einfluss des (amerikanischen) Englisch auf das Deutsche anzusehen ist. Diesbezüglich gibt dieser Artikel einen chronologischen Überblick über die Aktivitäten des ‘Vereins Deutsche Sprache' (VDS) und die Forderungen verschiedenster Politiker nach einer möglichen deutschen Sprachgesetzgebung. Gleichzeitig wird untersucht, inwieweit ein Zusammenhang zwischen beidem bestehen könnte. Wie sich herausstellt, existieren offenbar enge Beziehungen zwischen Forderungen, die der VDS verlauten lässt, und Stellungnahmen, die einige Politiker daraufhin abgeben. Es zeigt sich, dass es oftmals eine Zusammenarbeit des VDS mit Politikern in teils hoher Position gibt und dass zahlreiche Politiker dem VDS zumindest nahe stehen. Daraus ergibt sich die Frage, ob der VDS als einflussreiche Größe in Politik und Gesellschaft derzeit zu Unrecht unterschätzt wird

Topics: PD Germanic languages
Publisher: Wiley-Blackwell
Year: 2008
DOI identifier: 10.1111/j.1468-0483.2008.00436.x
OAI identifier: oai:eprints.lse.ac.uk:29731
Provided by: LSE Research Online
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://www.wiley.com/bw/journa... (external link)
  • http://eprints.lse.ac.uk/29731... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.