Article thumbnail

Fremde Hebammen für eine Kopfgeburt: Die Erfindung der Schweizer Musik im 19. Jh.

By Cristina Urchueguía

Abstract

Obschon die Schweiz geographisch von zweiweltweit führenden Musiknationen in die Zange genommen ist - Italien und Deutschland - folgt die Entwicklung des Schweizer Musiklebens völlig einzigartigen Regeln. Religiöse und politische Aspekte spielen genauso eine Rolle wie der Kantönligeist, die Mehrsprachigkeit und viele ander Urschweizerische Eigenschaften. Die Reformation war der Musik genauso Unhold, wie das Fehlen einer Hofkultur. Wie entsteht im 19. Jh. eine Idee von Schweizerischen Musik, die gleichzeitig das Herz erwärmt und Nationale Identitätsstiftung im 19. Jh. befördert quasi aus dem Nichts

Topics: 780 Music
Year: 2018
OAI identifier: oai:boris.unibe.ch:119653
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • https://boris.unibe.ch/119653/ (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.