Article thumbnail

Zur korrekten Interpretation der Ergebnisse einer log-linearen Regression bei Heteroskedastie, Eine methodische Untersuchung mit einer Anwendung auf die relativen Löhne von Ausländern

By Rainer Winkelmann

Abstract

Die übliche Schätzfunktion zur Bestimmung der relativen Lohndifferenz mittels Dummyvariable in einer log-linearen Regressionsfunktion ist inkonsistent, falls gruppenspezifische Heteroskedastie vorliegt. Die Richtung und Größenordnung der Verzerrung wird abgeleitet. Ein Fallbeispiel zur Lohnbestimmung am deutschen Arbeitsmarkt zeigt, daß eine Vernachlässigung dieses Problems zu einer Unterschätzung des Lohnvorteiles von Deutschen gegenüber zugewanderten Arbeitnehmern führt, da die Löhne von Ausländern eine geringere Streuung aufweisen. An Beispielen aus der Literatur wie auch in einer eigenständingen Analyse mittels Daten des Deutschen Sozioökonomischen Panels für das Jahr 1996 werden Verzerrungen von bis zu 25 Prozent nachgewiesen.Retransformation, Normalverteilung, relative bereinigte Lohndifferenz

OAI identifier:
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://search.ebscohost.com/lo... (external link)
  • http://www.wiso-net.de/webcgi?... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.