Location of Repository

Zur Entwicklung der Adivasi in Jharkhand im Kontext von Veränderungen in der Governance

By Magdalena Scholz

Abstract

Am Beispiel des im Jahr 2000 gegründeten jüngsten indischen Bundesstaates Jharkhand werden aus ethnohistorischer Perspektive Phänomene von Rechtspluralismus und Governance in Bezug auf die Entwicklung der Adivasi (indigene Völker in Indien) untersucht. International übliche Konzepte von Indigenität finden in Indien kaum Anwendung, da hier eigene administrative Begriffe (Scheduled Tribes, Scheduled Castes und Other Backward Castes) eingeführt wurden. So eingeteilte Gruppen werden in Entwicklungsplänen der Regierung eigens berücksichtigt. \ud Aufgrund wiederkehrender Diskriminierung indigener Völker in der ressourcenreichen Region Jharkhand gab es schon im 18. und 19. Jahrhundert eine Reihe sogenannter Tribal Rebellions. Mit der Unabhängigkeit Indiens und der Bildung parteipolitischer Bewegungen wuchsen Autonomiebestrebungen für einen separaten Bundesstaat. Auch heute kommt es aber noch zu Protesten indigener Völker gegen Unterdrückung, Landvertreibung, Ressourcenausbeutung und gegen staatliche Entwicklungsziele. \ud 2010 fanden in Jharkhand erstmals Wahlen zu sogenannten Panchayati Raj Institutionen statt. Damit sollen Entwicklungsprojekte auf Grassrootsebene implementiert, und Partizipation aller am Entwicklungsprozess ermöglicht werden. Auch sollen dabei gewohnheitsrechtliche Prinzipien indigener Völker berücksichtigt werden. Vorhandene Strukturen traditioneller politischer Systeme werden allerdings nicht anerkannt. Daher, aber auch etwa aufgrund rechtlicher Unklarheiten und verbreiteter Korruption, ergeben sich in der Praxis Probleme für die Governance. Dabei besteht ein Konflikt zwischen den staatlichen Panchayati Raj Institutionen und traditionellen politischen Systemen. Letztere werden am Beispiel der Munda und Oraon dargestellt. Um der forschungsleitenden Frage „Fördern Panchayati Raj Institutionen eine selbstbestimmte Entwicklung der Adivasi in Jharkhand?“ näher zu kommen, werden narrative Interviews zweier Feldforschungen in Jharkhand vergleichend analysiert

Topics: 70.99 Sozialwissenschaften allgemein: Sonstiges, 10.99 Geisteswissenschaften allgemein: Sonstiges, 73.72 Politische Organisationsformen, 89.41 Staat und einzelne Gruppierungen, 73.71 Recht, Normen, Adivasi / Governance / Rechtspluralismus / Indigene Völker / Jharkhand / Panchayat / Entwicklung / Oraon / Munda / Indien, Adivasi / governance / legal pluralism / indigenous peoples / Jharkhand / Panchayat / development / Oraon / Munda / India
Year: 2012
OAI identifier: oai:othes.univie.ac.at:22031
Provided by: OTHES

Suggested articles

Preview


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.