Location of Repository

John Holt und das "Unschooling movement"

By Maritta Schauberger

Abstract

Im Rahmen dieser Diplomarbeit wird versucht die beiden Bildungsformen Schule und Homeschooling von einander abzugrenzen und die fundamentalen Unterschiede herauszuarbeiten. Für die Schule wurden neben der aktuellen Regelschule, auch die Schule um 1800 sowie die beiden reformpädagogischen Ansätze von Steiner und Waldorf herangezogen. Bei Homeschooling wurden acht verschiedene Ausprägungen ausgewählt und zur Verdeutlichung der Vielfalt im Hinblick auf Methode, Lehrperson und Lernumgebung sowie Curriculum analysiert. Mit Hilfe dieser verschiedenen Bildungsformen wurde versucht Analogien und Differenzpunkte herauszuarbeiten und zu thematisieren. Die Differenzproduktion erfolgte anhand innerschulischer Merkmale, Merkmale des Verhältnisses von Schule und Gesellschaft sowie Homeschooling-spezifische Besonderheiten. Ein besonderer Fokus dieser Arbeit liegt auf der Unschooling-Methode nach John Holt. Anhand der Motive von Oelkers wird gezeigt, dass sich die Forderungen Holts, sowie auch der anderen Homeschooling-Methoden nicht von denen der Reformpädagogen unterscheidet. Dies wirft die Frage auf, welche Entwicklung die Homeschooling-Bewegung noch machen wird und welche Besonderheiten von Homeschooling auch in der Regelschule in Zukunft einfließen werden. \ud Die Literaturrecherche hat ergeben, dass die Anzahl der Publikation im Bereich der Differenzierung und Abgrenzung von Schule und Homeschooling in Bezug auf Merkmale beider Bildungsformen sehr gering ist. Aufgrund der steigenden Zahl der Kinder in häuslichem Unterricht (Österreich 2010: 0.195%), steigt die Bedeutung und damit auch der Bedarf an pädagogischem Wissen über diese Schulformen.In this master thesis two different forms of education, on one side the traditional school and on the other side the Homeschooling movement will be distinguished and fundamental differences will be pointed out. In order to compare these two forms, the school around 1800 and the reform approaches of Steiner and Waldorf will be used beside the traditional school of this century. For Homeschooling eight different methods will be analysed in terms of methodology, teacher learning environment and curriculum in order to illustrate the differences. The production of differences is based on inner-school characteristics, characteristics of the relation between school and society and typical features of Homeschooling. A particular focus of this paper was laid on John Holt and his Homeschooling-method „Unschooling“. By the motives of Oelkers this it was shown that the requirements of John Holt are not different of those of other school reformers. This raises the question of the future development of the Homeschooling movement and how it will affect the traditional school.\ud The literature search revealed that the number of publications in the field of differentiation and demarcation between school and home schooling in terms of characteristics of these forms of education are not very pronounced. Due to the increasing number of children in domestic education (Austria 2010: 0.2%), the importance and the need for knowledge about these types of school forms is increasing.\u

Topics: 80.82 Erziehung innerhalb der Familie, 81.40 Schulwesen, Hochschulwesen, Ausbildungswesen: Allgemeines, 81.90 Alternative Schulformen, Privatschulen, 81.90 Alternative Schulformen, Privatschulen, 81.40 Schulwesen, Hochschulwesen, Ausbildungswesen: Allgemeines, 81.82 Schulen für besondere Gruppen, Homeschooling / Unschooling / John Holt, Homeschooling / Unschooling / John Holt
Year: 2012
OAI identifier: oai:othes.univie.ac.at:21799
Provided by: OTHES
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://othes.univie.ac.at/2179... (external link)
  • Suggested articles

    Preview


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.