Location of Repository

Fin de Siècle - Fin du globe

By Marcus Stiglegger

Abstract

Die Welle an apokalyptischen Untergangsvisionen im Kino ist sicherlich nicht neu. Bereits in den siebziger Jahren durchstreifte ein Detektiv die marode, sich selbst verzehrende Gesellschaft („Soylent Green“ / „...Jahr 2022... die überleben wollen“, 1973), nicht einmal zehn Jahre später hieß diese Figur dann Rick Deckard und war der „Blade Runner“. Was als latentes Späterbe der Schwarzen Romantik des 19. Jahrhunderts und natürlich des klassischen film noir Hollywoods das Filmgeschehen durchzog, wird mit dem nahenden Millenium zur populären Hysterie: Katastrophen erreichen globales Ausmaß („Deep Impact“), das Fremde bedroht die Menschheit („Starship Troopers“), die Erotik erforsch tabuisierte Grenzbereiche („Crash“) und Zeit und Identität werden zu fragwürdigen Größen („12 Monkeys“)

Topics: Fin de siècle, Dekadenz, ddc:791
Year: 2010
OAI identifier: oai:publikationen.ub.uni-frankfurt.de:13616

Suggested articles

Preview


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.