Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Stadt als Praxis ko-laborativ wissen

By Jörg Niewöhner

Abstract

Diese Replik fügt dem sympathisch argumentierenden Aufsatz von Alexa Färber drei hoffentlich generative Kritikpunkte hinzu: Erstens erscheint mir überdenkenswert, ob der Assemblage-Begriff dem dynamischeren und bereits etablierten Konzept der careful material-semiotic practice Wesentliches hinzufügt. Zweitens muss meines Erachtens mit dem Assemblage-Denken ein neuer Kritikbegriff einhergehen, der nicht auf Subjekt-Objekt-Dichotomien basiert. Drittens halte ich es für wichtig, mit einem ko-laborativen empirischen Forschungsmodus den Kontakt zu den Natur- und Technikwissenschaften zu halten und nicht ausschließlich auf zunehmend sublime Forschung zu setzen

Topics: careful material-semiotic practice, Praxis, Kollaboration, Kritik, Stadtanthropologie, 301 Soziologie, Anthropologie, ddc:301
Publisher: Humboldt-Universität zu Berlin
Year: 2014
OAI identifier: oai:edoc.hu-berlin.de:18452/18847
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://creativecommons.org/lic... (external link)
  • http://dx.doi.org/10.18452/181... (external link)
  • http://edoc.hu-berlin.de/18452... (external link)
  • Suggested articles


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.