Location of Repository

Gehen oder Bleiben

By Franz Astleithner

Abstract

Ziel dieser Diplomarbeit ist die vielschichtigen Relationen von ländlicher Mobilität mit dem Kontext zu erarbeiten. Mittels eines qualitativen Forschungszuganges wird die Rolle der sozialen und kulturellen Einbettung untersucht. Erst durch ein tiefgreifendes Verständnis ländlicher Mobilitätsmuster können sozialplanerische Maßnahmen, die etwa eine Diversifizierung des ländlichen Raums fordern, umgesetzt werden.\ud Das Waldviertel wurde deshalb als Forschungsregion ausgewählt, da es durch eine periphere Lage gekennzeichnet ist, die Bevölkerung vergleichsweise alt ist und eine seit Jahrzehnten schrumpfende Bevölkerungszahl aufweist. Hinsichtlich dieser Merkmale handelt es sich um eine typische von Marginalisierung betroffene Region. Mittels qualitativer Forschung, im speziellen ethnographische Feldforschung und problemzentrierte Interviews, wurde das Mobilitätsverhalten junger Erwachsener (20 bis 30 Jahre) aus der Gemeinde Brand-Nagelberg erforscht. In diesem Forschungsvorhaben wird Mobilität so konzeptualisiert, dass sie nur als Teil der Biographie verstanden werden kann und stets in ihrem Kontext zu sehen ist. Die qualitativen Methoden ermöglichen es, die individuellen Entscheidungen, deren Motive und Einflüsse, in der wechselseitigen Beeinflussung mit der Region zu analysieren. Die allgemeine Auswertungsmethode stützt sich auf die Grounded Theory (Glaser/Strauss).\ud Die Ergebnisse werden auf verschiedenen Abstraktionsniveaus dargestellt. In einem ersten Schritt wird in einer ethnographischen Beschreibung des Dorfes auf das Zusammenspiel von allgemeiner Entwicklung und Mobilitätsverhalten eingegangen. Dies liefert die Hintergrundfolie, welche für das Verständnis des Weiteren nötig ist. Im Hauptteil der Empirie werden die verschiedenen Einflüsse und Motive für die konkrete Gestaltung der Mobilität dargelegt. Die Kategorien, die sich im Zuge der Auswertung mit der Grounded Theory ergaben, sind Selbstverwirklichung und Opportunitäten in der Dualität Großstadt-Dorf, Ausbildung, berufliche Orientierung, die Rolle der Familie, Familienwunsch, die Rolle von Vereinen, soziale Kontrolle, Tradition vs. Freiheiten der Moderne und Natur. Im nächsten Schritt werden vier analytisch erarbeitete Gruppen dargestellt. Abgeschlossen wird der empirische Teil von einigen ausgewählten biographischen Fallstudien und einer allgemeinen Reflexion über ländliche Mobilität und Migrationsforschung anhand der Forschungsergebnisse.This work tries to find the various social and cultural factors that shape migration and mobility in a rural area. In a qualitative approach the different influences and motives are revealed. A special focus lies in the conceptualisation of migration and mobility. I argue, that migration decisions need to be analysed in the biographical and in the ecological context. Also the close link of migration and social change needs to be considered. Thus only qualitative methods can capture the complexity of these issues in a proper way. Therefore ethnographic fieldwork and problem-centred interviews, analysed with grounded theory, were applied in this research. I focused on young adults at the age of 20 to 30 years, because this period is very important for rural out migration. The results show, that there are many different influences and motives important for the understanding of mobility. In this thesis they are presented at various levels of abstraction. First an ethnographic study of the community provides the background information to understand the further results. Then the various influences and motives for migration decisions are described. In a third step four distinct types of rural mobility are presented. Finally general reflections on mobility and the study of migration concluded from this research are presented

Topics: 71.15 Ländliche Gesellschaft, 71.99 Soziologie: Sonstiges, Ländliche Mobilität / Migration / Ethnographie / soziale und kulturelle Einbettung / Migration und Biographie / Waldviertel / periphere Region / Abwanderung, rural mobility / ethnography / embeddedness / conceptualisation of migration / out-migration / peripheral regions
Year: 2012
OAI identifier: oai:othes.univie.ac.at:19995
Provided by: OTHES
Download PDF:
Sorry, we are unable to provide the full text but you may find it at the following location(s):
  • http://othes.univie.ac.at/1999... (external link)
  • Suggested articles

    Preview


    To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.