Location of Repository

Problèmes de la traduction interculturelle dans la presse allemande, française et anglaise

By Sonja Uhl

Abstract

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Probleme der interkulturellen Übersetzung in der französisch, englisch- und deutschsprachigen Presse anhand dreier beispielhaften Artikeln mit den Schlüsselthemen Integration und Einwanderung zu untersuchen. Die Recherchen bei den großen Presseagenturen haben gezeigt, dass die Übersetzer von Pressetextes, im Gegensatz zu Übersetzern literarischer und naturwissenschaftlicher Texte, dem beträchtlichen zeitlichen Druck der Informationsvermarktung unterworfen sind, welche als wichtiger angesehen wird als die interkulturelle Genauigkeit der Übersetzung.\ud Weiters ist der Übersetzer keiner Kontrolle zur getreuen Übersetzung des Textes ausgesetzt. Stress, Angst und die Anforderung der politischer Korrektheit im jeweiligen Markt spielen ebenfalls eine Rolle. Damit ist das Problem der interkulturellen Übersetzung in der Presse eher ein ethisches als ein linguistisches oder übersetzungstechnisches. Nur so ist es möglich, dass die interkulturelle Übersetzung nicht Opfer der Manipulation, Desinformation oder Verwirrung wird. Der Übersetzer hat die Verantwortung einer treuen Übersetzung der Presseartikel und muss gleichzeitig die kulturelle Vielfalt bewahren, welche zwischen dem Sender und dem Empfänger besteht. Damit wird seine Übersetzung ein Werk in sich selbst, welches als ethisches Ziel nicht nur die Übertragung einer Information, sondern ebenfalls das Verständnis der Kultur des Senders für den Empfänger mit sich bringt. In diesem Sinne gibt der Übersetzer einen wertvollen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis der Menschheit.It is the objective to research the problem of intercultural translation in the English-, French- and German-speaking press with the help of analysing three articles dealing with the key topics of integration and immigration. The research with the international press agencies has shown that, contrary to translators of literature and natural sciences, the translators of articles of press are subject to a significant time pressure for the marketing of information which is considered more important than the intercultural fidelity of the translation. \ud Moreover, the translator’s work is not subject to any control. Stress, fear and the requirements of political correctness play a role, too. As a consequence, the problem of intercultural translation in the press is rather ethical than linguistic and technical. It is only thanks to ethics that the intercultural translation shall not become victim of manipulation, disinformation and confusion. The translator has the responsibility of a loyal translation of the article, simultaneously respecting the cultural diversity which exists between the sender and receiver. In this respect, his translation becomes a work of art by itself. The ethical objective is not only a translation of information but the transmission of the sender’s culture to the receiver. In this sense, the translator will give a valuable contribution to the mutual understanding of humanity

Topics: 17.45 Übersetzungswissenschaft, 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur, Probleme / interkulturel / Übersetzung / Presse / französisch / deutsch /englisch / Integration / Immigration, Problems / intercultural / Translation / Press / frensh / english / german / integration / immigration
Year: 2012
OAI identifier: oai:othes.univie.ac.at:18941
Provided by: OTHES

Suggested articles

Preview


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.