Location of Repository

Ökologische Topfkräuterproduktion - Schnittlauch - Sicherung von ausreichenden Absatzmengen und marktgerechten Qualitäten

By 

Abstract

Schnittlauchballen als Treibware für die Topfkräuterproduktion sind Mangelware. Dies gilt sowohl für die absoluten Mengen, als auch für die verfügbaren Qualitäten. In der Folge weichen Vermarkter auf konventionelle Herkünfte aus, während auf Produzentenseite die Schnittlauchproduktion als konventioneller Teilbetrieb geführt wird. Das Projekt soll die Erfolgsfaktoren für die ölologische Ballenproduktion klären, einen Leitfaden für einen funktionierenden ökologischen Anbau entwerfen um so Gärtnern/Landwirten einen Anreiz zu bieten in den Anbau einzusteigen.\ud Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖL-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖL-Projekt mit der FKZ 08OE212

Topics: Vegetables, Ornamentals, flower bulbs and tree nurseries
OAI identifier: oai:orgprints.org:16463
Provided by: Organic Eprints

Suggested articles

Preview


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.