Skip to main content
Article thumbnail
Location of Repository

Kulturlandschaft durch Ökologischen Landbau im Saint-Amarin-Tal (Südvogesen)

By Katrin Köppl and Thomas van Elsen

Abstract

Im Saint-Amarin-Tal in den französischen Südvogesen wurde Mitte der 1990er Jahre der Verein Agriculture & Paysages gegründet, der die Einzelinitiativen der Landwirte in der Region bündelte und ihre Bemühungen um die Berglandwirtschaft und die Landschaftsgestaltung über das Tal hinaus bekannt machte. Francis Schirck ist einer der Initiatoren des Vereins; gemeinsam mit seiner Frau Monique bewirtschaftet er den Hof Runtzenbach in der Gemeinde Mollau. Bei den heute 135 ha umfassenden Flächen handelt es sich überwiegend um zuvor mehrere Jahrzehnte brachliegende Weideflächen. Bei der Rodung dieser Vorwaldstadien besteht das Bemühen um eine ästhetische Gestaltung, in der alte Bäume als Zeitzeugen erhalten werden. Die Landwirte suchen in Fragen der Landschaftsgestaltung den Dialog gerade auch mit der nichtlandwirtschaftlichen Bevölkerung. In Zeiten anonymer Subventionierung der landwirtschaftlichen Produktion mit Steuermitteln und zunehmender Entfremdung der Menschen vom landwirtschaftlichen Alltag wünschen sich Schircks über das Thema „Landschaft“ wieder echte menschliche Beziehungen zu ihren Nachbarn und Kunden entstehen zu lassen

Topics: Landscape and recreation, Biodiversity and ecosystem services
Publisher: FiBL Deutschland e.V., Witzenhausen
Year: 2005
OAI identifier: oai:orgprints.org:8615
Provided by: Organic Eprints

Suggested articles


To submit an update or takedown request for this paper, please submit an Update/Correction/Removal Request.